Malteser Tischlerei

Sie sind hier: Arbeitstraining

Arbeitstraining

Das Arbeitstraining ist ein möglicher Bestandteil des Angebotes der Malteser Jugend- und Familienhilfe NRW und zielt auf die Integration in das Arbeitsleben ab. Es bewirkt die Verbesserung der Belastbarkeit, sowie den Erhalt und die Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten (Arbeitsqualität und Arbeitstempo).

Das Arbeitstraining ist auf eine Dauer von 3 Monaten ausgelegt. Innerhalb dieses Zeitrahmens soll die Leistungsfähigkeit des Teilnehmers auf das individuelle Maximum gesteigert werden, um so einen Eindruck von der grundsätzlichen Leistungsfähigkeit zu erlangen.

Die Grundlagen des Arbeitstrainings sind wie folgt definiert:

  • Ein sinnvolles Arbeitstraining geht stets vom Individuum aus.
  • Es werden eine Berufsanamnese erstellt und entsprechende Ziele im multiprofessionellen Behandlungsteam festgelegt.

Das Arbeitstraining ist unter realistischen Arbeitsbedingungen organisiert. Auftretende psychische und emotionale Störungen sowie körperliche Beschwerden werden in den Gesamtbehandlungsprozess eingebracht und gelöst.

Das Arbeitstraining bewertet die Qualifikationschancen und Arbeitsleistungen der Teilnehmer. Die Berufsbildung und Arbeitswelt außerhalb der Einrichtung werden mit einbezogen. Um die Ziele des Arbeitstrainings zu erreichen, kommt es darauf an, die Grundarbeitsfähigkeit der einzelnen Bewohner zu überprüfen und soweit möglich herzustellen.

Das Arbeitstraining schließt mit einer schriftlichen Beurteilung, die eine weitere
Empfehlung beinhaltet, ab. Die Finanzierung des Arbeitstrainings erfolgt über einen gesonderten Entgeltsatz.